Folge 1 – Der junge Wilde

Autor: Ralf Dilger

Die Rhein-Reise der vierteiligen ARTE-Reihe beginnt ganz klassisch: am Ursprung in den Alpen, genauer im Gotthard-Massiv – es ist die Wasserscheide Europas. Hier entspringt der Vorder- und Hinterrhein. Offiziell gilt der Toma-See auf 2420 Metern Höhe als Rheinquelle. Zumindest laut der Tafel am Ufer, die auch noch behauptet, es wären 1320 km bis zur Mündung. Stimmt aber nicht ganz! Denn, wie vor kurzem festgestellt wurde, sind es nur 1230 km. Offensichtlich hat sich seit Mitte des 20. Jahrhunderts ein Zahlendreher in alle Publikationen eingeschlichen.

Als Bergbach, Bergfluss und Alpenstrom hat der Rhein in der Schweiz viel Unerwartetes zu bieten, was nicht unbedingt in das Bild passt, das die meisten Menschen von dem europäischen Strom haben. Was machen 500 Bergleute am gerade mal 20 Kilometer jungen Rhein?

Goldfieber am Rhein, Rafting-Abenteuer in der Rheinschlucht, der erste Winzer am Rhein, Jagd auf Rheinholz und viele andere Themen werden in der Aufmacher-Folge der vierteiligen Reihe zu sehen sein.